Qualität, Nachhaltigkeit und CSR

Qualität, die durch unsere Zertifizierungen bestätigt wird.

Wir garantieren eine exzellente Bearbeitung, Dank der soliden Prozesse und der hoch qualifizierten Mitarbeiter, mit denen wir arbeiten. Deswegen können wir die hohen Standards einhalten, die in den Industrien nötig sind, in denen wir unsere Dienste erbringen.

Wir sind bereits Teil der SEDEX-Liste, die weltweit alle Unternehmen umfasst, die eine feste ethische Verpflichtung haben und durch verantwortungsvolle nachhaltige Geschäftspraktiken handeln. Wir haben deren SMETA-Audit erfolgreich bestanden, basierend auf 4 Grundpfeilern:

  • Arbeitsrechte
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Umgebung
  • Unternehmensethik

Wir achten auf unseren Planeten genau so wie auf Ihr Produkt.

Unsere Qualitäts- und Umweltrichtlinien sollen zur vollen Zufriedenheit unserer Kunden beitragen, zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Organisation, der Sicherheit des transportierten Produkts und zur Kontrolle der Umweltaspekte, die mit unseren Installationen und Diensten im Zusammenhang stehen.

Laden Sie hier unsere “Qualitäts- und Umweltrichtlinien” herunter.

Bei unserer Geschäftsstrategie integrieren wir Corporative Social Responsability, indem wir mit Vereinen zusammenarbeiten, die benachteiligte Kollektive unterstützen und indem wir mit der Prämisse vorgehen, dass wir die globalen Auswirkungen, zu denen es aufgrund unserer Aktivität kommt, minimieren wollen. Wir stellen Ihnen die Messungen der CO2-Bilanz zu allen unseren Diensten zur Verfügung.

Die CDP-Organisation (Carbon Disclosure Project) hat die Gruppe Logista zum fünften Mal in Folge in die A-Liste der führenden Unternehmen gegen den Klimawandel aufgenommen. Sie hat die Gruppe auch als Global Supplier Engagement Leader anerkannt.

Meilensteine GJ’21:

  • Basierend auf dem EU-Projekt HBEFA (Handbook Emission Factors for Road Transport) wurde ein Modell zur Messung des CO2-Fussabdrucks entwickelt, das uns eine genauere Schätzung der CO2-Emissionen ermöglicht.

  • Die „grünen“ Kilometer, sprich solche von den Euro6-Flotten, wurden um 5 % erhöht.

  • Die CO2-Emissionen pro gefahrenem Kilometer wurden um 0,6 % gesenkt.

  • Das Alter der Flotte ist weiterhin unter dem Zielwert von 5 Jahren geblieben.